Unser gestriges Auswärtsspiel fand in der Sporthalle der Käthe Kollwitz Schule statt. Wie vielleicht bekannt, wurde diese nach dem selben Baukastenprinzip wie die kommende Glauburghalle errichtet. Es ist davon auszugehen, dass -abseits der Außenverschalung-,  unsere neue Halle fast identisch sein wird. Ich habe die Gelegenheit genutzt, um ein paar Aufnahmen zu machen, um euch einen Eindruck unserer zukünftigen Spielstätte zu geben.

 

 

 

Persönlich finde ich, dass die Halle ein richtiges Schmuckstück ist. Negativ aufgefallen ist mir jedoch folgendes:

 

  • Die Geräteraumkapazität scheint mir etwas zu gering dimensioniert. Ohne nun zu wissen, wieviel Quadratmetern uns zugeteilt wird, befürchte ich, dass wir die recht voluminösen Imperialplatten nicht komplett unterbekommen werden. Wahrscheinlich werden wir bei Neukäufen auf Platten mit geringem Platzbedarf zurückgreifen müssen.
  • Umkleide und Dusche ist deutlich kleiner, wie zu Glauburgzeiten. Vergleichbar mit der Situation bei 1860 (oben).
  • Das Gefälle des Estrich in der Dusche ist zu gering, wodurch beim intensiven Duschen Wasser in die Umkleidekabine laufen kann. Hier wurde jedoch bei der Ausführung gepfuscht. Es ist zu  hoffen, dass die Stadt bei der Abnahme diesmal darauf achtet.
Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com